Skip to content
News

Pater Phil­ipp Jen­in­gen – Ein Seli­ger für heute 

16.07.2021

Geist­li­che Vor­be­rei­tung der Selig­spre­chung nimmt Fahrt auf

Ell­wan­gen. Die Selig­spre­chung des Jesui­ten­pa­ters Phil­ipp Jen­in­gen am 16. Juli 2022 wird ein Fest für die gan­ze Diö­ze­se Rot­ten­burg-Stutt­gart sein und zählt für Bischof Dr. Geb­hard Fürst neben dem Katho­li­ken­tag im Mai zu den bei­den her­aus­ra­gen­den Ereig­nis­sen die­ses Jah­res für die katho­li­sche Kir­che in Würt­tem­berg. „In unse­rer säku­la­ren Zeit ist eine Selig­spre­chung etwas Außer­ge­wöhn­li­ches. Sie weist aber dar­auf hin, dass durch Men­schen, die ihr gan­zes Leben für das Evan­ge­li­um ein­set­zen, wie­der Hoff­nung und Zuver­sicht in die Welt kom­men kön­nen“, sagt Bischof Fürst. Der all­jähr­li­che Gedenk­tag für Pater Phil­ipp am 8. Febru­ar läu­tet die mehr­mo­na­ti­ge geist­li­che Vor­be­rei­tung der Selig­spre­chung ein.

Die zen­tra­len Ver­an­stal­tun­gen fin­den schwer­punkt­mä­ßig im Raum Ell­wan­gen, wo Pater Phil­ipp Jen­in­gen vie­le Jah­re als Seel­sor­ger wirk­te, und im Raum Ulm statt, kön­nen aber teil­wei­se über eine Tele­fon- bzw. Video­kon­fe­renz über­all mit­ver­folgt wer­den. Kir­chen­ge­mein­den in vie­len Tei­len der Diö­ze­se kön­nen sich mit ähn­li­chen Ange­bo­ten an der Vor­be­rei­tung der Selig­spre­chung beteiligen.

Start ist ein medi­ta­ti­ves Abend­ge­bet „Mit Pater Phil­ipp in Tann­hau­sen“ am Sonn­tag, 6. Febru­ar, 17 Uhr, in der Pfarr­kir­che St. Lukas in Tann­hau­sen bei Ell­wan­gen. Im Mit­tel­punkt die­ses gro­ßen Gebets­ta­ges steht das Gott­ver­trau­en, das Pater Phil­ipp den Men­schen am Ende des 17. Jahr­hun­derts ange­sichts gro­ßer Not ins Herz leg­te und das auch in heu­ti­ger Zeit bei­spiel­haft sein kann. Erst­mals erklingt an die­sem Abend das neue Phil­ipp-Jen­in­gen-Lied, das die geist­li­che Bewe­gung „action spu­ren­su­che“ anläss­lich der Selig­spre­chung kom­po­niert hat. Am Diens­tag, 8. Febru­ar, um 19 Uhr fin­det ein Fest­got­tes­dienst in der Basi­li­ka St. Vitus in Ell­wan­gen statt. Die Pre­digt hält Pfarr­ad­mi­nis­tra­tor Pater Dr. Mar­tin Leit­göb CSsR. Ein beglei­ten­des Gebet­heft gibt es beim Pfarr­amt St. Vitus in Ell­wan­gen, Tele­fon (07961) 3535, E‑Mail: Stvitus.Ellwangen@drs.de und unter www.action-spurensuche.de.

Zu spi­ri­tu­el­len Stadt­spa­zier­gän­gen mit Pater Phil­ipp lädt die „action spu­ren­su­che“ an drei Sams­ta­gen im Früh­ling, am 9. April , 7. Mai und 4. Juni, jeweils 16 Uhr, in Ell­wan­gen ein. Die­se Rei­he eig­net sich, um sich in die Fuß­spu­ren Pater Phil­ipps zu bege­ben, sich sym­bo­lisch sogar „die Schu­he von Phil­ipp Jen­in­gen anzu­zie­hen“, wie P. Leit­göb es formuliert.

Als geist­li­cher Weg zur Selig­spre­chung ange­legt sind auch die Exer­zi­ti­en im All­tag, die von Sonn­tag, 19. Juni, bis Sonn­tag, 16. Juli 2022, statt­fin­den. Über vier Wochen sind die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer ein­ge­la­den, ent­lang eines umfang­rei­chen Begleit­hef­tes drei Eigen­zei­ten am Tag zu gestal­ten: ein Mor­gen­ge­bet, einen frei zu wäh­len­den Zeit­raum am Tag sowie einen abend­li­chen bzw. vor­nächt­li­chen Tages­rück­blick. Dazu kom­men Mög­lich­kei­ten zur Inspi­ra­ti­on und zum Aus­tausch mit ande­ren, die den Weg an vie­len Orten mit­ge­hen, alter­na­tiv per Tele­fon und Video­kon­fe­renz oder in Begeg­nung von Ange­sicht zu Ange­sicht. Auf­grund der über­re­gio­na­len Bedeu­tung Phil­ipp Jen­in­gens bie­tet die „action spu­ren­su­che“ inter­es­sier­ten Kir­chen­ge­mein­den und Grup­pen Unter­stüt­zung bei der Vor­be­rei­tung sol­cher Tref­fen an. Infor­ma­tio­nen und das Begleit­heft gibt es kos­ten­frei beim Kath. Deka­nat Ehin­gen-Ulm, Tele­fon (0731) 9206010, dekanat.eu@drs.de.

Die Katho­li­sche Erwach­se­nen­bil­dung (keb) Kreis Schwä­bisch Hall bie­tet in Koope­ra­ti­on mit der Kath. Kir­chen­ge­mein­de Stimpfach am Frei­tag, 6. Mai, 19.30 Uhr, einen Vor­trag und Gespräch über Phil­ipp Jen­in­gen an. Refe­rent ist Pfar­rer Micha­el Win­disch, Vize­pos­tu­la­tor im Selig­spre­chungs­pro­zess. Info und Anmel­dung unter keb.schwaebisch-hall@drs.de, Tele­fon (0791) 9466845.

Hin­ter­grund

Pater Phil­ipp Jeningen:

Als Volks­mis­sio­nar war Pater Phil­ipp Jen­in­gen (1642–1704) Ende des 17. Jahr­hun­derts in Ell­wan­gen, dem Virn­grund und dar­über hin­aus tätig. Sein Wir­ken in einer Zeit, die ähn­li­che Kri­sen­sym­pto­me zeig­te wie die heu­ti­ge – Pries­ter­man­gel und eine Wüs­te des Glau­bens – gilt als weg­wei­send: Um die 1000 Orte, so schätzt man, hat „der gute Pater“, wie er gern genannt wird, zwi­schen 1680 und 1704 besucht.

„action spu­ren­su­che“:

Die „action spu­ren­su­che“ in Ell­wan­gen erschließt Schnitt­stel­len zwi­schen dem Leben Pater Phil­ipp Jen­in­gens und dem Leben der Men­schen heu­te. Als geist­li­che Bewe­gung wid­met sie sich seit 1992 der Erschlie­ßung der igna­tia­ni­schen Spi­ri­tua­li­tät, wie sie sich bei­spiel­haft im Leben Phil­ipp Jen­in­gens widerspiegelt.

Selig­spre­chung:

Selig­ge­spro­che­ne Män­ner und Frau­en haben in vor­bild­li­cher Wei­se in der Nach­fol­ge von Jesus Chris­tus gelebt. Seli­ge wer­den im Gegen­satz zu Hei­li­gen nur regio­nal ver­ehrt. Der Selig­spre­chung geht ein kirch­li­ches Unter­su­chungs­ver­fah­ren vor­aus. Die­ses wird meist vom Bischof des Wir­kungs­or­tes ein­ge­lei­tet. Dort liegt dann auch die Ver­ant­wor­tung, Bewei­se über das Leben und Ster­ben des Men­schen zu sam­meln, der selig­ge­spro­chen wer­den soll, sowie des­sen Tugend­haf­tig­keit, den Ruf der Hei­lig­keit und ein Wun­der nach­zu­wei­sen. Ein ande­res Ver­fah­ren gilt für Mär­ty­rer. Die­se Akten wer­den dann von der vati­ka­ni­schen Kon­gre­ga­ti­on für die Selig- und Hei­lig­spre­chungs­pro­zes­se geprüft und dem Papst vor­ge­legt. Im Som­mer 2021 hat Papst Fran­zis­kus das Wun­der von Pater Phil­ipp Jen­in­gen anerkannt.

Media­thek

Ver­ant­wort­lich: Tho­mas Brandl, Medi­en­di­rek­tor, Lei­ter der Stabs­stel­le Media­le Kom­mu­ni­ka­ti­on der Diö­ze­se Rot­ten­burg-Stutt­gart
Anschrift: Post­fach 9, 72101 Rot­ten­burg am Neckar – Dienst­ge­bäu­de: Bischof-von-Kepp­ler-Str. 7, 72108 Rot­ten­burg am Neckar