Skip to content

Woher wir kommen 

Das Katho­li­sche Deka­nat Ost­alb wur­zelt in den ehe­ma­li­gen Deka­na­ten Neres­heim, Ell­wan­gen, Schwä­bisch Gmünd und Aalen. Die­se vor­mals eigen­stän­di­gen Deka­na­te hat­ten sich bereits im Jah­re 1996 zum Katho­li­schen Deka­nats­ver­band zusam­men­ge­schlos­sen, um ihre Ange­le­ge­hei­ten auf Kreis­ebe­ne bes­ser ver­tre­ten zu können.

Als wich­tigs­ter Ver­tre­ter die­ser Zeit ist der im Som­mer 2005 ver­stor­be­ne Kreis­de­kan Patriz Hau­ser zu nen­nen, wel­cher in beson­de­rer Wei­se für die Ein­heit der Katho­li­schen Kir­che im Ost­alb­kreis stand. Bei­spiel­haft ist in die­sem Sin­ne das Regio­na­le Bünd­nis für Arbeit zu nen­nen, wel­ches 1998 auf Initia­ti­ve von Kreis­de­kan Patriz Hau­ser, von Dekan Dr. Pius Angst­en­ber­ger, von Land­rat Klaus Pavel und von dem dama­li­gen Geschäfts­füh­rer von Süd­west­me­tall Prof. Dr. Hans-Die­ter Bol­ten gegrün­det wur­de. Die­ses Netz­werk zwi­schen vie­len gesell­schaft­li­chen Grup­pen und Per­so­nen konn­te bis heu­te viel Gutes im Ost­alb­kreis bewirken.

Wer wir sind 

Das Kath. Deka­nat Ost­alb wur­de am 1. Juni 2006, als Ver­tre­tung der Kath. Kir­che im Ost­alb­kreis, gegrün­det. Es hat im Wesent­li­chen drei Auf­ga­ben: Ers­tens unter­stützt es die Kir­chen­ge­mein­den in ihrem pas­to­ra­len Auf­trag. Zwei­tens  ver­tritt es die Kath. Kir­che in über­ört­li­chen Belan­gen der Gesell­schaft und Kul­tur. Drit­tens ver­mit­telt es die Anlie­gen des Bischofs vor Ort. Der Deka­nats­lei­tung ste­hen vor:

Dekan Robert Klo­ker und Gewähl­te Vor­sit­zen­de Ani­ta Scheiderer.

Als wich­tigs­ter Ver­tre­ter die­ser Zeit ist der im Som­mer 2005 ver­stor­be­ne Kreis­de­kan Patriz Hau­ser zu nen­nen, wel­cher in beson­de­rer Wei­se für die Ein­heit der Katho­li­schen Kir­che im Ost­alb­kreis stand. Bei­spiel­haft ist in die­sem Sin­ne das Regio­na­le Bünd­nis für Arbeit zu nen­nen, wel­ches 1998 auf Initia­ti­ve von Kreis­de­kan Patriz Hau­ser, von Dekan Dr. Pius Angst­en­ber­ger, von Land­rat Klaus Pavel und von dem dama­li­gen Geschäfts­füh­rer von Süd­west­me­tall Prof. Dr. Hans-Die­ter Bol­ten gegrün­det wur­de. Die­ses Netz­werk zwi­schen vie­len gesell­schaft­li­chen Grup­pen und Per­so­nen konn­te bis heu­te viel Gutes im Ost­alb­kreis bewirken.

Pfarrer Robert Kloker

Grund­daten

0
Katho­li­ken
0
Pfar­rei­en (5 muttersprachliche)
0
Seel­sor­ge­ein­hei­ten
0
Seelsorger*innen
0
Tau­fen
0
Erst­kom­mu­nio­nen
0
Fir­mun­gen
0
Trau­un­gen
0
Bestat­tun­gen

Was wir bieten 

Das Kath. Deka­nat Ost­alb bie­tet mit sei­nen Ein­rich­tun­gen (Betriebs­seel­sor­ge, öku­me­nisch psy­cho­lo­gi­sche Bera­tungs­stel­le, Jugend­re­fe­ra­te, Bil­dungs­werk, Geschäfts­stel­le) zunächst pro­fes­sio­nel­le Hil­fen für vie­le Lebens­la­gen an. Das Ange­bot des Deka­na­tes reicht von Fort- und Wei­ter­bil­dung, über Bera­tung, bis hin zu kon­kre­ten Hil­fen zur All­tags­be­wäl­ti­gung.
Das Deka­nat ist hier­in in kon­struk­ti­ver Ver­bun­den­heit mit vie­len ande­ren gesell­schaft­li­chen Trä­gern, mit denen in viel­fäl­tigs­ten Kon­tex­ten zum Woh­le der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger koope­riert wird.
Beson­ders sind in die­sem Zusam­men­hang natür­lich die ande­ren Kath. Ein­rich­tun­gen im Ost­alb­kreis, zuvor­derst die Cari­tas, her­vor­zu­he­ben, von wel­cher z.B. der Dienst „Gemein­de­na­he Netz­wer­ke“ zur Unter­stüt­zung der dia­ko­ni­schen Gemein­de­ar­beit ein­ge­rich­tet wurde.

Was wir wollen 

Das Kath. Deka­nat Ost­alb ist bestrebt, die vor Ort leben­di­gen kirch­li­chen Tra­di­tio­nen zu unter­stüt­zen und Men­schen in ihrem Glau­ben zu beglei­ten. Ein Schwer­punkt bil­det hier die Fort- und Wei­ter­bil­dung.
Das Kath. Deka­nat Ost­alb för­dert die Erkenn­bar­keit von Sozi­al­räu­men, denn dar­in kann Ver­trau­en wachsen:

  • Behei­ma­tung in Orten
  • Ver­läss­lich­keit in Menschen
  • Glau­be an Gott

Ande­rer­seits ver­steht sich das Kath. Deka­nat als Ent­wick­lungs­mo­tor. Es setzt Impul­se und star­tet Initia­ti­ven, um nicht nur auf neue gesell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen im Ost­alb­kreis zu reagie­ren, son­dern sie gemein­sam mit den ande­ren gesell­schaft­li­chen Kräf­ten zu gestalten.

Das Dekanat Ostalb