Skip to content
Foto (Schwenk): Dekan Robert Klo­ker (links) und Anton Vaas vor der SECONTIQUE in der Mit­tel­stra­ße 8, Aalen

Fai­re Mode im Blick

16.09.2022

Kla­mot­ten kau­fen und Gutes damit tun – das geht bei der SECONTIQUE in Aalen, Mit­tel­bach­stra­ße 8. Unter dem Slo­gan „Mode spen­det Hoff­nung“ unter­stützt man mit jedem Ein­kauf nach­hal­ti­ge Sozi­al­pro­jek­te auf der gan­zen Welt. In einer vier­tei­li­gen Ver­an­stal­tungs­rei­he im Herbst wird das The­ma „Mode. Fair!“ beleuchtet. 

Die SECONTIQUE ist ein Pro­jekt der kirch­li­chen Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on „Akti­on Hoff­nung“. Die­se ist damit befasst – neben den bekann­ten Alt­klei­der­samm­lun­gen – das The­ma Mode und Nach­hal­tig­keit in die Köp­fe der Men­schen zu brin­gen. „Wir laden im Shop dazu ein, auf­wen­dig her­ge­stell­te Klei­dung wei­ter­zu­tra­gen. Dadurch wer­den Roh­stof­fe geschont und Ener­gie gespart“, erklärt Anton Vaas, Geschäfts­füh­rer der Akti­on Hoff­nung. Auch in ande­ren Städ­ten fin­det mit den Secon­ti­quen bereits ein Umden­ken statt.

„Wir haben hier hoch­wer­ti­ge, gut erhal­te­ne Klei­dungs­stü­cke“, berich­tet Shop­lei­te­rin Gabrie­la Erath. Als Fach­frau im Gebiet des tex­ti­len Ein­zel­han­dels ver­steht sie es zudem, die ein­zel­nen Tei­le in geschmack­vol­lem Stil zusam­men­zu­stel­len und damit einen ein­zig­ar­ti­gen Look zu kre­ieren. „Es lohnt sich zu stö­bern, denn es sind ja alles Uni­ka­te hier“, lächelt Gabrie­la Erath.

In der SECONTIQUE Aalen wer­den im Herbst 2022 ver­schie­de­ne Ansät­ze beleuch­tet, wie der Kon­sum von Klei­dung mit gerin­ge­ren sozia­len und öko­lo­gi­schen Kos­ten gestal­tet wer­den kann. Fol­gen­de vier The­men wer­den dis­ku­tiert (Beginn jeweils 19.30 Uhr):

13.10.: Gebrauch­te Klei­dung fair wei­ter­ge­ben — mit Anton Vaas (Vor­stand der Akti­on Hoffnung)

Was kann ich mit Tex­ti­li­en machen, die noch gut erhal­ten sind, die ich aber nicht mehr tra­gen kann oder will? Wel­che Abga­be­stel­len sind seri­ös und was pas­siert mit mei­ner gespen­de­ten Klei­dung? Wie kann mei­ne Klei­der­spen­de etwas Sinn­vol­les bewir­ken? Sol­che und ähn­li­che Fra­gen zum Ende der tex­ti­len Ket­te beant­wor­tet Anton Vaas, Vor­stand der Akti­on Hoff­nung und stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Bun­des­ver­bands FairWertung.

27.10. Wege durch den Sie­gel-Dschun­gel – mit Andre­as Wen­zel (act4transformation)

Eigent­lich sind Tex­til­sie­gel ein­ge­führt wor­den, um Verbraucher:innen eine Ori­en­tie­rung zu geben, wel­che Pro­duk­te fair und nach­hal­tig pro­du­ziert wor­den sind. Inzwi­schen gibt es aber eine so gro­ße Anzahl an unter­schied­li­chen Sie­geln, dass für die meis­ten von uns völ­lig unklar ist, wofür sie jeweils ste­hen und was sie aus­sa­gen. Andre­as Wen­zel gibt Ori­en­tie­rung und erläu­tert, wel­che Sie­gel ver­trau­ens­wür­dig sind und für was sie jeweils stehen.

17.11.: Fair & Slow fashion – mit Gabi Lud­wig (www.handtrade.de)

Die Geschäfts­füh­re­rin von handtra­de berich­tet anhand ihres Unter­neh­mens über ein ande­res Grund­ver­ständ­nis von Mode­pro­duk­ti­on und der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Han­del und Pro­du­zie­ren­den. Ihre drei Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen in Peru, Boli­vi­en und Gha­na pro­du­zie­ren Tex­ti­li­en und Acces­soires in hand­werk­li­cher Art. Durch den direk­ten Ver­trieb gibt es so gut wie kei­nen Zwi­schen­han­del, so dass die Wert­schöp­fung in den Län­dern des Südens höher ist. 

30.11.: “Eine neue Chan­ce” – Besinn­li­ches zum Advent

Zum Beginn der Advents­zeit neh­men wir uns Zeit für einen ruhi­gen und besinn­li­chen Abend, bevor die Hek­tik vor Weih­nach­ten mit par­al­le­ler Fuß­ball-WM so rich­tig an Fahrt aufnimmt.