Skip to content
News

Pro­mi­nen­te Katho­li­ken­tags­be­su­cher beim Sieger-Köder-Zentrum 

31.05.2022 Her­mann Sorg

Die Mühe hat sich gelohnt: Der Stand des Rosen­ber­ger Sie­ger-Köder-Zen­trums beim 102. Deut­schen Katho­li­ken­tag in Stutt­gart war stän­dig umla­gert und die Mit­ar­bei­ter der jewei­li­gen Tages­teams hat­ten am Abend durch­weg hei­se­re Stim­men von den vie­len  Gesprä­chen. Die Stif­tung Kunst und Kul­tur in Rosen­berg (KuKiR), die dort das Sie­ger-Köder-Zen­trum betreibt, war gut vor­be­rei­tet mit Rol­lups, Sie­ger-Köder-Groß­dru­cken und vie­len “Give-away-Pro­duk­ten” nach Stutt­gart gefah­ren und konn­te einen zen­tral gele­ge­nen Stand in der Nähe der Diö­ze­san­büh­ne am Schil­ler­platz auf­bau­en. Am Frei­tag kam der ehe­ma­li­ge Bischof von Rot­ten­burg und spä­te­re Kuri­en­kar­di­nal Wal­ter Kas­per an den Stand und freu­te sich, dass das künst­le­ri­sche Erbe des Maler­pfar­rers Sie­ger Köder wei­ter gepflegt und digi­ta­li­siert wird. KuKiR-Vor­sit­zen­der Her­mann Sorg infor­mier­te den rüs­ti­gen 89-jäh­ri­gen über den Ver­lauf der vor einem hal­ben Jahr begon­ne­nen Archi­vie­rungs– und Digi­ta­li­sie­rungs­ar­bei­ten. Am Sams­tag nahm sich Bischof Geb­hard Fürst eini­ge Minu­ten Zeit und dank­te dem Rosen­ber­ger Team und den Hel­fern im Sie­ger-Köder-Zen­trum für das gro­ße ehren­amt­li­che Enga­ga­ment. “Ich freue mich auf die Selig­spre­chung von Pater Phil­ipp Jen­in­gen am 16. Juli in Ell­wan­gen und lade alle Gläu­bi­gen im Virn­grund ein dar­an teil­zu­neh­men”, sag­te er den inter­es­sier­ten Besu­chern. Bekannt­lich hat Phil­ipp Jen­in­gen im Jah­re 1690 dort ein Kreuz errich­tet, wo die heu­ti­ge Pfarr­kir­che steht. Unter den Stand­be­su­chern waren Pries­ter­kol­le­gen von Sie­ger Köder, dar­un­ter die frü­he­ren Jako­bus­pre­di­ger Prä­lat Rudi Hag­mann und Rund­funk­pfar­rer Tho­mas Stai­ger, die Gene­ral­vi­ka­re Wer­ner Redies und Dr. Cle­mens Strop­pel, zahl­rei­che ehe­ma­li­ge und jet­zi­ge Mit­glie­der des Diö­ze­san- und Pries­ter­ra­tes, vie­le Reli­gi­ons­leh­re­rin­nen und Reli­gi­ons­leh­rer sowie Refe­ren­ten in der öku­me­ni­schen Jugend- und Erwach­se­nen­bil­dung. Sie erzähl­ten begeis­tert, wie sie mit Sie­ger-Köder-Bil­dern gear­bei­tet haben und es noch heu­te tun. Zu den Stand­gäs­ten zähl­ten auch Rosen­bergs Pfar­rer Harald Gol­la und eine Grup­pe des Hohen­ber­ger Kirchenchores.

Sieger Köder Zentrum
Her­mann Sorg (rechts) am Stand mit Bischof Dr. Geb­hard Fürst